Zum Inhalt springen

Aktuelle Ausgabe

Was macht eigentlich ...?

Jens Jauckus, Vertriebsingenieur

Vor knapp drei Jahren nahm Jens Jauckus seine Tätigkeit im Vertrieb von Infastaub auf. Von seinem Heimatstandort bei Weimar betreut der 52-jährige das Verkaufsgebiet Ost. Im wesentlichen umfasst das Gebiet die ostdeutschen Bundesländer. 

Wie sind Sie zur Filtertechnik und Infastaub gekommen?
Die Filtertechnik ist mir über meine vorherige Tätigkeit bei einem Unternehmen für Biomassefeuerungen und Industrieabsaugung vertraut gewesen. 

Auf Infastaub bin ich durch Internetrecherche aufmerksam geworden. Die Stelle für das Vertriebsgebiet Ost bei Infastaub war ausgeschrieben, da mein Vorgänger in den Ruhestand ging. Ich habe mich also ganz klassisch auf eine Stellenanzeige beworben. Mittlerweile bin ich viel unterwegs, da ich es in meinem Verkaufsgebiet, zwischen der Ostsee im Norden und der bayerischen Grenze im Süden, hauptsächlich mit Endkunden aus sämtlichen Industriezweigen zu tun habe.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Tätigkeit?
Als Außendienstmitarbeiter sehe ich mich sowohl als Einzelkämpfer, aber gleichzeitig auch als Teammitglied. Bei der technischen Beratung vor Ort, Vertragsverhandlungen und ähnlichen Gesprächen bin ich natürlich alleine im Gespräch mit dem Kunden. Aber in der Angebotsphase und Auftragsabwicklung spreche ich mich mit Einkauf, der Technik und unserem Vertriebsinnendienst ab. Das ist mir sehr wichtig und macht die Tätigkeit sehr abwechslungsreich. Zudem schätze ich die Autonomie, die ich als Repräsentant von Infastaub habe.

Sie haben ein sehr athletisches Hobby.
Ja, über das Laufen, was ich seit etwa 8 Jahren regelmäßig betreibe, bin ich ziemlich schnell zum Triathlon gekommen. Nur laufen war mir auf Dauer dann doch zu langweilig. Nach einigen Sprint- und Mitteldistanzwettkämpfen bin ich dann sehr bald auf die Langdistanz. Das sind 3,8 km Freiwasserschwimmen, 180 km Rad und abschließend 42,195 km Laufen. Dort steht mehr die Ausdauer als die Schnellkraft im Vordergrund. Dafür ist natürlich auch ein entsprechender Trainingsaufwand nötig.

Verraten Sie uns Ihre Bestzeit?
Meine bisherige Bestzeit auf der Langdistanz habe ich beim IRONMAN AUSTRIA mit 10:57:03 h aufgestellt. 

Drei Worte, die Sie beschreiben?
Willensstark, leistungsorientiert, kommunikativ

Wenn Sie einen Wunsch frei hätten:
Gesund und fit bleiben, um mich zu gegebener Zeit für die Teilnahme bei der IRONMAN-Weltmeisterschaft auf Hawaii zu qualifizieren.

Marktplatz

Den Marktplatz für gebrauchte Filtergeräte finden Sie hier.

Alle Anleitungen sowie wichtige PDF-Dateien finden Sie hier.

Alle anstehenden Messetermine finden Sie hier.

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und sichern sich Ihre kostenfreien Eintrittskarten zu unseren Messen.