Zum Inhalt springen

Speicherfilter

Der Einsatz von Speicherfiltern eignet sich wirtschaftlich für niedrige Massenkonzentration bis zu einer Durchschnitsskonzentration von max. 5 mg/m³ (5 mg/m³ = 120 g/Tag je 1.000 m³/h). Aufgrund der Staubfeinheit und der geringen Staubmasse werden die staubbeladenen Filter nicht abgereinigt und müssen ausgewechselt werden. Überwiegend werden Speicherfilter im Bereich der allgemeinen Raum- und Prozesslufttechnik eingesetzt.

Eine weitere häufige Verwendung sind Sicherheitsfilterstufen (2. Filterstufe) zur Verbesserung der Reststaubwerte oder zum Schutz bei einem Filterdurchbruch der vorgeschalteten Filterstufe.

Speicherfilter
Abreinigungohne
Typische Parameter:Reststaubkonzentration0,001 bis 5 mg/m³
Partikelgrößenverteilungmehrheitlich > 0,1 bis 100 µm
Temperatur-40 bis +400 °C
Abscheidegrad40 % bis 99,999995 %
FiltermedienGlas, PES (Polyester), PP (Polypropylen), papierartige, nassgelegte Vliese, Composite-Produkte
Typische KenngrößenFlächengewicht50 bis > 600 g/m²
stationärer Differenzdruck20 bis 500 Pa
GeometrieFiltermatten, Filterkassetten, Kompaktfilter, Panel-Filter, Patronenfilter, Taschenfilter

Marktplatz

Den Marktplatz für gebrauchte Filtergeräte finden Sie hier.

Alle Anleitungen sowie wichtige PDF-Dateien finden Sie hier.

Alle anstehenden Messetermine finden Sie hier.

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und sichern sich Ihre kostenfreien Eintrittskarten zu unseren Messen.