Zum Inhalt springen

Aktuelle Ausgabe

Verbesserte Entstaubung

Filteranlagen sind häufig das Nadelöhr im Produktionsprozess. Stillstände beim Fördern, Sieben, Verpacken, Aufbereiten etc. können durch unsachgemäße Filteranlagen verursacht werden. Infastaub, Spezialist für Filteranlagen bis 20.000 m3/h Volumenstrom, reagiert mit zwei neuen Filteranlagen auf Praxisanforderungen im Entstaubungsbereich

Bessere Materialien und Konstruktionen der neuen Anlagen sind für den Betreiber im Hinblick auf Sicherheitstechnik, Verfügbarkeit und Wartungsintensität von großem Vorteil.

Der Standfilter IPF aus der Infa-Jetron Familie zeichnet sich durch mimalen Platzbedarf aus. Die Basiseinheit benötigt nur etwa 1 m² Grundfläche. Die Filterpatronen werden – um Bauhöhe zu sparen – rohgasseitig gewechselt. Der Zugang zu den Filterpatronen erfolgt durch eine große Tür auf der Frontseite. Neu ist ein spezielles Spannhebelsystem mit dem die Filtermedien nahezu werkzeugfrei gewechselt werden können. Wie alle Infa-Jetron Filter ist der Druckluft-tank zwecks Geräuschreduzierung in der Reingaskammer eingebaut. Die Membranen der Abreinigungsventile sind beim neuen IPF über eine Revisionsöffnung austauschbar.

Die optionale Nachfilterstufe in Staubklasse H 13 gewährleistet einen Reststaubgehalt von 0,01 mg/m3. Auch eine Nachrüstung der Nachfilterstufe ist durch die modulare Bauweise einfach und nachträglich möglich.

Gemäß den technischen Bestimmungen der Richtlinie DIN EN 14460 für druckfeste und explosionsdruckstoßfeste Anlage, entfernt der neue IPV der Infa-Vario-Jet Familie explosionsfähige Stäube, die unter anderem bei der Verarbeitung von Schüttgütern entstehen, sicher und wirkungsvoll. Die Explosionsdruckstoßfestigkeit des verstärkten Edelstahlgehäuses beträgt max. 2,0 barÜ.

Der Aufsatzfilter kann zur Direktabsaugung an Produktionsanlagen oder -linien sowie auf Silos und Behältern eingesetzt werden. Die Entstauber sind in zwei Leistungsstufen erhältlich und können mit Filterpatronen oder Filterschläuchen bestückt werden. Standardmäßig beträgt die Filterfläche 22 oder 31 m2 bei Filterpatronen und 7 m2 bei Filterschläuchen. Die Reinigung der Filterpatronen erfolgt vollautomatisch mittels Jet-Puls Abreinigung durch Druckluftstöße. Auch eine FDA-konforme bzw. lebensmittelgeeignete Ausführung ist in das neue Filterprogramm aufgenommen worden.

Marktplatz

Den Marktplatz für gebrauchte Filtergeräte finden Sie hier.

Alle Anleitungen sowie wichtige PDF-Dateien finden Sie hier.

Alle anstehenden Messetermine finden Sie hier.

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und sichern sich Ihre kostenfreien Eintrittskarten zu unseren Messen.